Agrarenergie

Ein sicheres Standbein

Von Andrea von Gersdorff · 2021

Missernten und Überangebote stellen für Landwirte oftmals eine Existenzbedrohung dar. Mittels Erzeugung von Biogas lässt sich dieses Risiko reduzieren. Aber auch die Kommunen profitieren.

Biogasanlage neben einem Feld
Biogasanlagen sorgen für zusätzliche Einnahmen. Foto: iStock / Animaflora

Neben Windrädern und Solaranlagen ist vor allem Bioenergie oder auch Biomasse ein Bestandteil erneuerbarer Energien: Holz, Silomais und Raps oder Reststoffe wie Stroh und Gülle werden dabei zu einem festen, flüssigen oder gasförmigen Energieträger, der für Wärme- und Stromerzeugung oder als Kraftstoff genutzt werden kann. Eine weit verbreitete Form der Erzeugung von Bioenergie sind Biogasanlagen. Deutschlandweit waren 2019 rund 9.000 Biogasanlagen mit einer installierten Leistung von über 5.900 Megawatt in Betrieb. Da die Grundstoffe der Bioenergie neben der Forstwirtschaft zumeist aus der Landwirtschaft stammen, stellen gerade Biogasanlagen für Landwirte eine Möglichkeit dar, stabile Einnahmen zu generieren und in Zeiten schwankender Erträge oder Erzeugerpreise Einkommenssicherheit zu erlangen. Viele Landwirte betreiben bereits dezentrale Biogasanlagen – und liefern Biogas an Blockheizkraftwerke oder Biogasaufbereitungsanlagen. Aber auch für gewerbliche Biogasanlagen liefern Landwirte die notwendige Biomasse. 

Agrarenergie: Biomasse aus Reststoffen

Ein weiterer Ausbau könnte noch mehr Landwirten ein sicheres wirtschaftliches Standbein bieten. Dafür muss nicht zwingend zusätzliche Ackerfläche für den Anbau von Energiepflanzen umgewidmet werden, da Biomasse in Form von Reststoffen aus der Futter- und Nahrungsmittelproduktion als Rübenblätter, Gülle, Mist oder als Nebenprodukte wie Kartoffelschalen dauerhaft zur Verfügung steht. 

Nicht zuletzt kann dadurch auch die kommunale Wertschöpfung ländlicher Gebiete etwa durch höhere Gewerbe- und Einkommensteuern gestärkt werden. Weitere Synergien können zur ländlichen Entwicklung beitragen, indem sie für höhere Löhne und sichere Arbeitsplätze von Fachkräften für Aufbau, Wartung und Reparatur sorgen.

Quellen:
EnergieAgentur.NRW: Kommunale Wertschöpfung der erneuerbaren Energien
Bundesverband Bioenergie e. V.: Potentiale und Chancen von nachhaltiger Bioenergie für den Klimaschutz nutzen!
Agentur für erneuerbare Energien: Biomasse
Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.: Biomasse-Potenziale​
zukunft-autark.de: Energie aus Gartenabfällen​
www.bauernverband.de

Wussten Sie schon, dass …

… man Rasen- und Grünschnitt oder Mist statt für Kompost auch zur eigenen Produktion von Biogas nutzen kann? Jeder mit einem Garten und Kleinvieh im Stall kann mit einer marktüblichen Klein-Biogasanlage selbst Gas erzeugen und zum Kochen, Heizen oder Kühlen nutzen. Der entstehende Flüssigdünger kann anschließend im Garten verwendet werden.

Weiterführende Artikel

Array
(
    [micrositeID] => 41
    [micro_portalID] => 28
    [micro_name] => Erfolgsfaktor Agrarwirtschaft
    [micro_image] => 4589
    [micro_user] => 2
    [micro_created] => 1478087746
    [micro_last_edit_user] => 2
    [micro_last_edit_date] => 1567515644
    [micro_cID] => 1335
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)